Brieftaubenzüchter veranstalten bundesweiten Friedensflug

06.05.2022 05:29 von Sascha Mimberg

Friedenssymbol „Taube“

Der Krieg in der Ukraine ist allgegenwärtig und beherrscht unseren Alltag. Als Zeichen der Solidarität und gegen den Krieg veranstalten Brieftaubenzüchter am kommenden Wochenende (7. und 8. Mai 2022) einen bundesweiten Friedensflug. Die Taube als Friedenssymbol in den Vordergrund zu stellen und Betroffene zu unterstützen, soll auch die Hilfe für ukrainische Brieftaubenzüchter beinhalten. Die teilnehmenden Reisevereinigungen folgen damit dem Aufruf des Verbandes Deutscher Brieftaubenzüchter e.V. zusammen mit dem Prof. Dr. Kohaus Förderverein e.V. „Brieftauben im Zeichen des Friedens“. Die Idee dahinter ist es, dass teilnehmende Flugveranstalter einen Betrag aus den Transporteinnahmen ihres Preisflugs, der im Rahmen der Brieftauben-Reisesaison 2022 stattfindet, spenden. Diese Spenden werden gesammelt und ukrainischen Brieftaubenzüchtern sowie Hilfsorganisationen zugutekommen. Um die Hilfsaktion sichtbar zu machen, werden die teilnehmenden Brieftauben-Transportfahrzeuge an diesem Wochenende „NO WAR“-Aufkleber an ihrer Rückseite platzieren und so auf diese Aktion aufmerksam machen. „Wir freuen uns sehr, dass so viele unserer Reisevereinigungen dem Aufruf gefolgt sind und am kommenden Wochenende über 300 Transportfahrzeuge mit dem „NO WAR“-Aufkleber durch Deutschland fahren werden“, freut sich Ulrich Peck, Präsident des Verbandes Deutscher Brieftaubenzüchter e.V. „Wir alle beobachten jeden Tag besorgt die neusten Entwicklungen in der Ukraine. Natürlich sind unsere Spenden nur eine kleine Hilfe. Aber es ist schön zu sehen, wie stark sich unsere Brieftaubenzüchter für unsere ukrainischen Freunde engagieren, auch über diesen Friedensflug hinaus. Mit dem Flug wir am kommenden Wochenende möchten wir außerdem ein Zeichen setzen. Die Taube ist seit jeher ein Symbol für Hoffnung und Frieden – und genau daran möchten wir jeden erinnern, der unsere Tauben am Himmel fliegen sieht.

Zurück